Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   29.01.15 21:54
    Nadas war ja mal ein Erl
   10.06.15 13:08
    Ein sehr schöner Blog, s
   20.02.17 17:36
    {Emotic(hammer)} {Emoti
   19.04.17 02:37
    What is size of cheap us


http://myblog.de/erleben

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
2.Teil / Reise nach Schenna in Südtirol

Bei dieser Reise plant der Reiseveranstalter grundsätzlich eine Zwischenübernachtung in Tirol ein, damit die Anreise auch nicht zu anstrengend wird. Das ist auch ganz nett, weil man Neues kennenlernt qqqq am folgenden Tag ausgeruht weiterfährt. Für diesen Stop wurde ein hübsches Hotel im Zillertal angeboten. Gasthof Café Zillertal. Diesen Ort Stass muss man sich nicht merken, jedoch die gute Küche, das freundliche Personal und die schöne Bar dieses Hauses. Nach einem reichhaltigen Frühstück ging es dann weiter über den Brenner nach Italien. Das Wetter hätte nicht besser sein können. Der tiefblaue HHimmel, wie man ihn bei uns nicht kennt, und die traumhafte Landschaft begrüßten uns. Vorbei an meiner Lieblingsstadt Brixen erreichten wir schon bald Bozen, wo man abfährt Richtung Meran. Oberhalb dieser gepflegten Kurstadt liegt der schöne Ort Schenna. Hier erwartete uns das sympathische Familienhotel Schennerhof. Der Blick von unserem Balkon auf das kleine Zentrum mit seiner in der Sonne glitzernden Kirche war einfach überwältigend. Es stellte sich auch schon bald heraus, dass wir einmal wegen der exzellenten Küche und zum anderen wegen der großartigen Schwimmanlage, man konnte nämlich von einem Innenpool hinausschwimmen nach draußen, das große Los gezogen hatten. Schon am ersten Abend gab es auf dem Dorfplatz ein Konzert mit der für dort typischen Folklore. Man sah schöne Trachten und konnte an mehreren Ständen die herrlichen Südtiroler Weine kosten. An diesem Tag waren wir so richtig angekommen, und die Erholung könnte starten.An den folgenden Tagen machten wir natürlich einen Abstecher nach Meran, in zwanzig Minuten per Bus zu erreichen, oder auch per pedes, sicher etwas länger unterwegs, oder nach Dorf Tirol, oder auch nach Bozen. Jedoch ließen wir es uns meist bei kleineren Spaziergängen sehr gut gehen, indem wir die in der Sonne liegenden Terrassen vorzüglicher Hotels kennenlernten. Hier probierten wir diverse Weine aus der Region, oder auch die für Südtirol berühmten Obstbrände. Wir genossen dann die eindrucksvollen Ausblicke auf die wunderschöne Bergwelt und die üppige Landschaft mit Ihren Obstplantagen oder Weinanbaugebieten. Oberhalb von Schenna liegt ein ganz besonderes Highlight. Die Gärten von Schloss Trautmannsdorff. Vor einem liegt ein riesiger sehr gepflegter Botanischer Garten mit seltenen Blumen, Gewächsen und Bäumen. Schon der Duft der einen empfängt, ist betörend. Es ist eine Erlebniswelt zwischen Natur und Kunst.Wie immer gingen die Urlaubstage zu schnell vorüber. Aber viele positive Eindrücke, nicht zu vergessen die angenehmen Gespräche mit sympathischen Menschen, die man unterwegs kennenlernen durfte, bleiben gewiss noch lange in Erinnerung.
13.10.15 13:57
 
Letzte Einträge: Busreise nach Schenna, Busreise nach Schenna, Der Martinsabend, Der Martinsabend


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung