Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   29.01.15 21:54
    Nadas war ja mal ein Erl
   10.06.15 13:08
    Ein sehr schöner Blog, s
   20.02.17 17:36
    {Emotic(hammer)} {Emoti
   19.04.17 02:37
    What is size of cheap us


https://myblog.de/erleben

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Biene Maja auf Kreuzfahrt

Der Titel der Kreuzfahrt lautete " Metropolen der Ostsee ". Wieder einmal hatten wir die Maxim Gorki für unsere Gruppe auserkoren. Dieses wunderschöne Schiff war bei unseren Kunden äusserst beliebt. Ein Schiff der gehobenen Mittelklasse. Architektonisch sehr großzügig mit breiten Gängen, geschmackvoll ausgestatteten Kabinen, zwei Pools und diversen Salons und Bars. Halt noch trotz der ca. 25 000 Tonnen ein gemütliches überschaubares Kreuzfahrtschiff. 

Wie fast immer ging es in Hochdahl frühmorgens mit dem Bus los in Richtung Bremerhaven. Bester Laune bestiegen wir mit unseren " Schäfchen " den bequemen Bus. Alle waren bester Laune und schauten voller Erwartung gen Norden

da es sich ja um ein russisches Schiff handelte, servierten meine Frau und ich unseren Gästen so ab 10.00 Uhr einen Wodka. Natürlich gingen wir regelmäßig mit Knabbereien durch den Bus und beantworteten viele diese Reise betreffenden Fragen. Dezente dem Reiseziel angepasste Musik sollte die wahre Urlausstimmung verbreiten.

So nach drei Stunden fuhren wir eine Raststätte an, und man konnte sich die Beine vertreten. Die Stimmung innerhalb der Gruppe war blendend. Man hatte sich etwas beschnuppert und teilweise schon näher bekannt gemacht.

 

meine Frau und ich warteten natürlich immer, bis alle eingestiegen waren. Ziemlich zum Schluss bestieg eine nette ältere Dame den Bus. Das heißt sie wollte, denn in dem Moment als sie die erste Stufe betrat, kippte sie um und konnte gerade noch von uns gehalten werden. Unsere Dame war ohnmächtig geworden, und die gesamte Reisegruppe war entsetzt.

unser Busfahrer bestellte sofort einen Krankenwagen, nachdem wir die genaue Adresse der Rasrstätte in Erfahrung gebracht hatten. Ein Handy war zu der Zeit noch ein Fremdwort.

meine Frau fuhr mit im Krankenwagen und ich versuchte, die Truppe ein wenig zu beruhigen. Nun musste aber auch die Reederei verständigt werden, dass wir eventuell später als erwartet am Hafen ankommen würden. Jedenfalls wurde intensiv zwischen meiner Frau im Gott sei Dank nahe gelegenen Krankenhaus und mir von der Telefonzelle in der Raststätte kommuniziert.

nach  ca. zwei Stunden kam die erlösende Nachricht : Nach Tropf und Spritze Patientin wohlauf. Es war ein Bienenstich. 

Wir holten unsere nette Dame per Bus am Krankenhaus ab und begrüßten sie ganz herzlich. Immer noch pünktlich erschienen wir zum Einschiffungstermin in Bremerhaven.

am ersten Seetag wurde die ganze Gruppe von unserer Biene Maja auf ein Glas Sekt eingeladen, und alle genossen eine Traumreise durch die Ostsee. 

12.4.14 20:52
 
Letzte Einträge: Busreise nach Schenna, Busreise nach Schenna, 2.Teil / Reise nach Schenna in Südtirol, Der Martinsabend, Der Martinsabend


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung