Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   29.01.15 21:54
    Nadas war ja mal ein Erl
   10.06.15 13:08
    Ein sehr schöner Blog, s
   20.02.17 17:36
    {Emotic(hammer)} {Emoti
   19.04.17 02:37
    What is size of cheap us


https://myblog.de/erleben

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Einschiffung in Venedig

Im europäischen Raum bietet für uns  Venedig den schönsten Hafen, um eine Kreuzfahrt zu starten. 

Nachdem wir bei unserer Busanreise von Düsseldorf mit einer Zwischenübernachtung in Tirol am Nachmittag in Venedig eintrafen, waren wir voller Erwartung, im Hafen unsere schöne Maxim Gorki zu entdecken. Da lag sie in der gleissenden Nachmittagssonne und wartete darauf, uns zu begrüßen. Ein weißes schnittiges Traumschiff wartete auf uns.

Die Reederei plant immer so, dass die vorigen Passagiere morgens das Schiff verlassen und bis zum frühen Abend alle Kabinen wieder für die neuen Gäste blitzblank bereitstehen. So war es dann auch für unsere anstehende Griechenlandreise. Das Motto für diese Route war : Inseln des Lichts und alte Kulturen. 

Wir standen nun vor dem in makellosem Weiß leuchtenden Dampfer und betraten würdevoll die Gangway. Empfangen wurden wir von dem Kreuzfahrt-Direktor. Nachdem obligatorischen Begrüssungsfoto und einem Glas Sekt wurden wir von unserer Stewardess zu unserer Kabine geführt. Das war natürlich auch nötig, denn man braucht schon Tage, bis man sich richtig zurechtfindet.

Da die Ausfahrt hier in Venedig in jedem Fall von einem der Aussendecks erlebt werden muss, ist alles zunächst etwas stressig. Das Auspacken der Koffer muss erstmal verschoben werden, damit man die grandiosen Bilder an Deck nicht verpasst. Ganz langsam glitt die Maxim Gorki vorbei an der traumhaft schönen Stadt Venedig. Zum Greifen nah der Dogenpalast, der Markusdom, die wunderschönen alten  Brücken und viele Sehenswürdigkeiten. Und das Ganze bei dem zauberhaften Licht der untergehenden Sonne. Diese Eindrücke kann man niemals vergessen.

Ganz fasziniert begaben wir uns später in das für uns vorgesehene Restaurant und genossen ein vorzügliches Dinner. Danach erlebten wir an Deck die laue unwahrscheinlich Weiche Meeresluft unter einem Sternenhimmel, wie er bei uns leider nicht zu sehen ist. Bevor wir unsere Kabine aufsuchten, , konnten wir nicht umhin, in einer der Bars einen Absacker zu bestellen.

Es erwarteten uns erlebnisreiche Tage, denn Inseln wie Mykonos, Santurin, Patmos, Rhodos und Kreta standen auf dem Programm, um nur einige zu nennen. 

 

 

2.8.14 18:48
 
Letzte Einträge: Busreise nach Schenna, Busreise nach Schenna, 2.Teil / Reise nach Schenna in Südtirol, Der Martinsabend, Der Martinsabend


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung